Jusprofessor soll Italien fortan regieren

Wenn der Staatspräsident zustimmt, könnte Giuseppe Conte schon bald der ersten Regierung zweier populistischer Parteien vorstehen.

Ein auch in seiner Heimat weitgehend unbekannter Jusprofessor könnte neuer Ministerpräsident und Chef der ersten von Populisten geführten Regierung in Italien werden. Die Spitzen von Fünf-Sterne-Bewegung und Lega, die sich am Wochenende auf einen Koalitionsvertrag geeinigt hatten, schlugen Staatsprä

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.