Idriss DébyTschad

Seit 2003 wird im Tschad Erdöl gefördert. Trotz des Geldsegens, den das schwarze Gold einspielt, gilt der Tschad als eines der ärmsten und unterentwickeltsten Länder der Welt. Im „Index der menschlichen Entwicklung“ liegt er auf Platz 186 von 188. Präsident Déby wuchs als Hirtenbub auf; sein Vermöge

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.