Heimkehr aus Nordkorea im Koma

Der erst nach massiven diplomatischen Interventionen der USA aus Nordkorea freigelassene US-Student Otto Warmbier hat nach Darstellung seiner Ärzte schwere Gehirnverletzungen. Der 22-Jährige habe großflächige Schäden am Hirngewebe davongetragen und befinde sich im Zustand „reaktionsloser Wachheit“.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.