Koalitionszwist um Flüchtlinge

Doskozil will Ausnahme, Sobotka sieht Kern gefordert.

In der Koalition ist ein Streit um die Aufnahme von Flüchtlingen im Zuge des EU-Umverteilungsprogramms ausgebrochen. Nachdem Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) bekräftigt hatte, dass sich Österreich dazu verpflichtet hat, rund 2000 Flüchtlinge aus Griechenland und Italien aufzunehmen, übte Verteid

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.