FPÖ gegen Wahlverschiebung

Stichwahl nun mit 4. Dezember endgültig terminisiert.

WIEN. Mit den Stimmen von SPÖ, ÖVP, Neos und Grünen hat der Nationalrat die Verschiebung der Stichwahl auf den 4. Dezember fixiert, FPÖ und Team Stronach votierten dagegen. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache bezeichnete die Verschiebung als „echtes Armutszeugnis“ und als „Blamage für Österreich im In-

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.