Das Ende von „Europas Schande“

Griechenland beginnt mit der Räumung von Idomeni: Die Flüchtlinge im Elendslager an der griechisch-mazedonischen Grenze werden in organisierte Unterkünfte gebracht.

Europas Schande“, so wurde das Elendslager nahe dem nordgriechischen Dorf Idomeni an der Grenze zu Mazedonien genannt – ein Sinnbild für das Flüchtlingschaos.

Seit die mazedonischen Behörden im Februar die Grenze dicht machten, über die bis dahin täglich Tausende Flüchtlinge und Migranten auf der Bal

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.