Die Macht in der SPÖ geht von den Ländern aus

Die Palastrevolution in der SPÖ wurde vom Süden aus vorbereitet. Der traditionelle „Königsmacher“ Michael Häupl zieht sich in die Rolle des Finders zurück.

CLAUDIA GIGLER

Es hat sich etwas verändert in der SPÖ. Es ist nicht nur der Umstand, dass ein Wechsel an der Spitze eingeläutet wurde, sondern vor allem auch das Wie dieser Wende.

Diesmal ist es nicht die Wiener SPÖ, die aktiv wurde, wie beim Wechsel von Viktor Klima zu Alfred Gusenbauer im Jahr 2000

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.