Eine Bluttat schockiert Bayern

Ein Mann sticht auf vier Menschen ein – einer von ihnen stirbt. Die Attacke hatte aber, anders als befürchtet, keinen islamistischen Hintergrund.

Deutschland rätselt über die Hintergründe einer Bluttat: Ein offenbar psychisch kranker Mann hat am Bahnhof Grafing unweit der bayerischen Landeshauptstadt München einen Fahrgast erstochen und drei weitere Männer verletzt. Der Angreifer war laut Bayerischem Landeskriminalamt (LKA) kurz vor fünf Uhr

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.