„Faymann wird unterschätzt“

Wiens Bürgermeister Michael Häupl stellt sich erneut hinter Parteichef Werner Faymann und nimmt in der SPÖ-Krise das Heft in die Hand.

KLAUS KNITTELFELDER

Am Tag danach wird am Rathausplatz erst einmal aufgeräumt. Männer in Warnwesten heben rote Plakate auf, kehren Mist zusammen, räumen Absperrgitter weg und bauen die große Bühne vor dem Rathaus mithilfe eines Krans ab. Jene Bühne, auf der SPÖ-Chef Werner Faymann bei den Feierlichke

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.