„Ich fühle mich nicht abgewählt“

Kanzler Werner Faymann im Aufwachzimmer: wie er den Sonntag erlebte und warum er in der Asylfrage dem internen Druck nicht weichen will.

Herr Kanzler, wir haben eine Bestrafungswahl erlebt. Wer bestraft, möchte beim Bestraften eine Regung sehen, eine Erschütterung. Sie wirken gefestigt. WERNER FAYMANN: Natürlich war ich erschüttert. Man ist ein Mensch und keine Maschine. Ich war vorbereitet. Wir haben in St. Pölten für die kommunale

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.