Regierung erhöht die Mittel für Hilfe vor Ort

UNO bestätigt Berichte über Flüchtlingstragödie. Keine Einigung über Verteilungsquoten.

WIEN. Erstmals seit Langem werden die Mittel für Entwicklungszusammenarbeit (EZA) des Außenministeriums erhöht. Das Budget für Hilfe vor Ort soll von 77 Millionen Euro bis zum Jahr 2021 auf 154 Millionen Euro verdoppelt werden, bestätigten Regierungskreise. Das Geld soll teilweise für Wiederansiedlu

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.