Doch noch neues Heta-Angebot?

Kärnten soll Kelag-Anteile verkaufen.

WIEN. Zuletzt hat wieder hektische Betriebsamkeit geherrscht. Nun könnte im Krimi rund um die Kärntner Haftungen für Ausstände der früheren Hypo Alpe Adria, nun Heta, noch heute ein Angebot der Gläubiger kommen. Dem Vernehmen nach soll die sogenannte Ad-Hoc-Gruppe, deren Mitglieder 2,5 Milliarden Eu

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.