Erdoğans Wutrede in Ankara

Der türkische Präsident droht damit, den EU-Deal platzen zu lassen.

ANKARA. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan droht damit, das Flüchtlingsabkommen mit der EU platzen zu lassen. Sein Land werde „das Abkommen nicht umsetzen“, wenn die EU ihrerseits „ihre Zusagen nicht einhält“, sagte Erdoğan am Donnerstag in Ankara. Das Abkommen enthalte „präzise Bedingunge

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.