Wer sich nicht ergibt, wird „neutralisiert“

Der türkische Präsident Erdoğan kündigt harte Gangart im Kurdenkonflikt an.

ANKARA. Verbal wird bereits scharf geschossen: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan schlägt im Kurdenkonflikt erneut harsche Töne an. Die Zeit für Friedensgespräche mit der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK sei vorbei, sagte Erdoğan gestern bei einer live im staatlichen Fernsehsender

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.