Mindestsicherung: Änderung kommt

Nicht erst seit dem Linzer Vorstoß ist klar, dass sich etwas ändert bei der Mindestsicherung.

LINZ, GRAZ. In Oberösterreich planen ÖVP und FPÖ eine Kürzung der Mindestsicherung für Asylberechtigte: Befristet Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte sollen künftig nur noch so viel finanzielle Unterstützung wie Asylwerber in der Grundversorgung bekommen – 320 statt bisher 914 Euro pro E

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.