Tauziehen um Syrien-Friedenskonferenz in Genf

GENF. Der für heute geplante Start der Friedensverhandlungen für Syrien ist laut Opposition weiter in Gefahr. „Wir meinen es ernst mit der Beteiligung an den Gesprächen, aber was ihren Beginn hemmt, ist derjenige, der Zivilisten bombardiert und aushungert“, sagte der Hohe Verhandlungsrat unter Anspi

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.