Ein wackliger Neustart in Zagreb

Der jüngste EU-Staat wird seit der Nacht von einem parteilosen Manager geführt. Er baut auf ein Bündnis, das brüchiger nicht sein könnte.

CHRISTIAN WEHRSCHÜTZ, ZAGREB

Knapp drei Monate nach der Parlamentswahl war es am Freitag knapp vor Mitternacht so weit: Kroatien erhielt eine neue Regierung, die gleich in mehrfacher Hinsicht ein politisches Experiment darstellt. Dazu zählt erstens Ministerpräsident Tihomir Oreškovi´c. Der 50-jährig

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.