Türkei will weitere Milliarden

Premier Davutoğlu betont in Berlin allerdings, Merkel sei in ihrer „humanitären Haltung“ nicht allein.

Die EU muss in der Flüchtlingskrise aus Sicht der türkischen Regierung höhere Finanzhilfen als die vereinbarten drei Milliarden Euro einkalkulieren. „Wir betteln nicht um Geld von der EU“, sagte Premier Ahmet Davutoğlu vor der ersten Regierungskonsultation zwischen Deutschland und der Türkei in Berl

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.