Der Schock sitzt so tief wie die Verletzungen

Den Österreichern, die bei der Attacke in einem Hotel in Hurghada verletzt wurden, geht es den Umständen entsprechend gut. Nur wenige Touristen wollen ausreisen.

KAIRO. Bis gestern Abend bekannte sich niemand zu dem Überfall. War es also, wie der ägyptische Tourismusminister Hicham Zazou vermutet, eine spontane Aktion von Amateuren – oder doch eine IS-Attacke?

Wie berichtet, drangen am Freitagabend zwei junge Männer in ein an der Straße gelegenes Restaurant d

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.