Wallner zu Asyl: Diskussion muss geführt werden

Der Landeshauptmann verlangt vom Bundeskanzler mehr Druck auf europäischer Ebene

Klare Worte fand Landeshauptmann Markus Wallner zum Asylgipfel vom Mittwochabend: „Es war beschämend“, so der Regierungschef am Donnerstag. Den Vorschlag von Bundeskanzler Werner Faymann, mit den Bezirksquoten zusätzliche Verwaltungsstrukturen einzuführen, lehnte Wallner als „für Vorarlberg untaugli

Artikel 7 von 7
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.