Zwischen Balkan-Mafia und allmächtigem Langzeitpremier

Montenegro: Österreichs Außenminister fordert Transparenz, Rechtsstaatlichkeit und Medienfreiheit.

PODGORICA. Wie ein Großfürst schreitet Milo Djukanovi´c zum Treffen mit Österreichs Außenminister Sebastian Kurz in die einstige Tito-Residenz Villa Gorica. Montenegros Langzeitpremier führt das Land mit Allmacht. Justiz und Pressefreiheit sind lädiert, Vetternwirtschaft und Klientelpolitik alltägli

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.