„Ich habe die rote Basis befragt“

Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl lässt die SPÖ-interne Kritik am rot-blauen Pakt ziemlich kalt. Im Interview begründet er, warum er eine Koalition mit der FPÖ eingegangen ist – und was er den anderen SPÖ-Landeschefs rät.

Wie schwer ist es Ihnen gefallen, mit der FPÖ in Koalitionsgespräche zu treten?

HANS NIESSL: Es geht nicht um schwer oder leicht. Politik ist das Ausloten, was möglich ist. Es hat mit allen Parteien Gespräche gegeben. Die ÖVP hat gesagt, sie will selbst den Landeshauptmann stellen. Die FPÖ war nicht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.