Eine Reise in das Land der Vergessenen

Zwanzig Jahre nach dem Massaker von Srebrenica besucht heute der Papst unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen Sarajevo. Für die schwer geprüfte Stadt ist es ein Hoffnungsstrahl in düsteren Zeiten.

Die ganze Stadt ist mit den weiß-gelben Fahnen des Vatikans beflaggt. Plakate mit dem Papst-Konterfei schmücken freie Wände und Pfeiler. Unter den Einwohnern herrscht Euphorie: Es ist das Ereignis des Jahres, und Sarajevo hat sich festlich dafür herausgeputzt. Heute besucht Papst Franziskus die bosn

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.