Dämpfer für Premier Renzi

Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi spürt nach den Regionalwahlen Gegenwind.

Julius Müller-meiningen

Bei der Demokratischen Partei (PD) und ihrem Parteichef, Ministerpräsident Matteo Renzi, schrillen angesichts des Ergebnisses der Regionalwahlen die Alarmglocken. Zwar setzten sich die Kandidaten des PD in fünf von sieben Regionen als Gouverneure durch. Durchschnittlich erreic

Artikel 2 von 3
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.