Burgenland: Doch kein Plakat-Verzicht

EISENSTADT. Nach der Aufregung um Plakate zur Landtagswahl am 31. Mai – die SPÖ hatte vorgeschlagen, auf Plakate zu verzichten und vorhandene abzuhängen – fand ein „Runder Tisch“ der Wahlkampfleiter statt. Danach berichteten sowohl ÖVP-Landesgeschäftsführer Christian Sagartz als auch sein SPÖ-Kolleg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.