Griechischer Schicksalskampf

Europa ist wegen der Neuwahlen Ende Jänner wieder hochnervös.

ATHEN, BRÜSSEL. Es geht wieder einmal um alles, verkünden die Signale der Finanzmärkte. Die vorzeitige Neuwahl in Griechenland, bei der die Anti-Europa-Partei Syriza Sieger sein könnte, macht zum Jahreswechsel Politik und Börsen nervös. Allein die Möglichkeit, dass Syriza-Chef Alexis Tsipras die Zah

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.