Schicksalsvotum für die Griechen

Griechenland steht vor einer wichtigen Entscheidung: Das Parlament wählt einen Präsidenten – oder es gibt Neuwahlen und einen Machtwechsel.

Die Wende, die Griechenlands Ministerpräsident Antonis Samaras seit Monaten verspricht: Gerasimos Papadatos sieht sie nicht. Auch das viel beschworene „Licht am Ende des Tunnels“ kann der 43-Jährige nicht erkennen. „Für mich wird alles schlimmer“, klagt Papadatos. Vor zwei Jahren verlor er seinen Jo

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.