Luxemburg verteidigt Steuern

EU-Gericht verhandelt im Jänner Klage gegen die EU-Kommission. Zur fraglichen Zeit war Juncker verantwortlich.

LUXEMBURG. Die mündliche Verhandlung der Rechtssache T-258/14 am Europäischen Gerichtshof (EuGH), angesetzt für den 8. Jänner, verspricht Brisantes. Sie könnte eine neue Wendung in der Affäre um die fragwürdigen Steuerpraktiken bringen, mit welchen das Großherzogtum Luxemburg internationale Konzerne

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.