Fortpflanzungsmedizin liberalisiert

WIEN. Trotz Widerstands der katholischen Kirche und Debatten in der ÖVP hat die Regierung die Novelle zum Fortpflanzungsmedizingesetz beschlossen. Davor wurde sie noch nachgeschärft: So wurde der Plan gestrichen, dass auch nach drei Fehlgeburten die umstrittene Präimplantationsdiagnostik erlaubt sei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.