Nummer gegen Extremismus

WIEN. Die Regierung will die Präventionsarbeit gegen Jihadismus verstärken. Konkret machen SPÖ und ÖVP dies mit der schon länger angekündigten „Beratungsstelle Extremismus“ und einer Hotline, an die sich Angehörige von radikalisierten Jugendlichen wenden können. „Entfernt sich ein Jugendlicher“, so

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.