EU setzt wieder auf Gespräche

Sanktionen gegen Separatisten, nicht Russland.

BRÜSSEL, MOSKAU, WARSCHAU. Die EU-Außenminister haben wegen des Konflikts in der Ostukraine keine weiteren Sanktionen gegen Russland verhängt, aber Einreiseverbote und Kontosperren über die Anführer der dortigen prorussischen Separatisten beschlossen. Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) zeigte sich w

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.