Gefangener seiner Versprechen

Bundespräsident Heinz Fischer lobt vor seinem heute beginnenden Staatsbesuch in Rom die Leistungen des italienischen Premiers Matteo Renzi.

Als revolutionär empfundene Neuerungen kommen in Italien oft mit Verspätung an. Einen Helm beim Motorradfahren zu tragen, ist südlich des Brenners noch nicht so lange Pflicht. Eine angemessene staatliche finanzielle Förderung für Familien gibt es bis heute nicht.

Dafür ist Italiens Mitte-Links-Partei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.