Bischöfe: keine Einwände gegen Islamgesetz

Österreichs Oberhirten wollten den Entwurf der Regierung aber nicht kommentieren.

WIEN. Kardinal Christoph Schönborn musste es mehrmals sagen: Fragen zum Islamgesetz sind an die Minister Ostermayer und Kurz zu richten, nicht an ihn als Vorsitzenden der Bischofskonferenz. Die Bischöfe hätten sich auch zu anderen Gesetzen, die religiöse Gemeinschaften betreffen, nicht geäußert. Ung

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.