Justiz bei der ÖIAG

WIEN. Rund um den Post-Börsengang sind Hausdurchsuchungen bei der Staatsholding ÖIAG bekannt geworden. Laut „Format“ habe die Justiz Akten gesichtet, weil der Verdacht bestehe, Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser könne bei der Post-Privatisierung mitkassiert haben.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.