Wohnen ist ein teurer Spaß geworden

Um 13 Prozent sind die Wohnungsmieten seit 2009 gestiegen. Neue Mieter müssen schon ein Drittel ihres Geldes für Wohnen ausgeben. Koalition verhandelt nun über Mietpreisbremsen.

WOLFGANG SIMONITSCH

Jetzt ist es erstmals quasi amtlich: Wohnen ist in Österreich in den letzten Jahren deutlich teurer geworden. Einschließlich Betriebskosten sind die Mieten zwischen 2009 und 2013 um 13 Prozent gestiegen. Ohne Betriebskosten hat der jährliche Anstieg 3,4 Prozent erreicht – und lag

Artikel 2 von 7
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.