Finanzministerium hat sich verrechnet

WIEN. Peinlicher Rechenfehler des Finanzministeriums. Noch am Montag hatte Finanzminister Michael Spindelegger vorgerechnet, dass die ÖBB vom Steuerzahler heuer 5,3 Milliarden Euro bekommen – nun musste das Ministerium gegenüber der ZIB 1 einräumen, dass dies um 600 Millionen Euro zu viel sind. Man

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.