Syriens Giftgas-Anlagen als Altlast

Deren Zerstörung verzögert sich, sagt ein Bundesheer-Offizier.

DAMASKUS, WIEN. Knapp ein Jahr nach den Giftgas-Angriffen, die mehr als 1400 Menschen das Leben gekostet haben, konnten die letzten Bestände an Chemiewaffen aus Syrien abtransportiert werden. „Die Giftgas-Lager wurden teils zerdrückt wie Cola-Dosen“, erzählt Hauptmann Peter Glittenberg, der von Jänn

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.