„Redet die Union bitte nicht klein“

EU-Parlamentarier wählten mit 422 gegen 250 Stimmen den Luxemburger Jean-Claude Juncker zum neuen Kommissionspräsidenten der EU. Dieser versprach Reformen.

Es war genau 13.49 Uhr, als sich im Gesicht von Jean-Claude Juncker die Nervosität legte: EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, sein sozialdemokratischer Kontrahent im europäischen Wahlkampf, hatte eben das Ergebnis der Wahl zum Kommissionspräsidenten der Europäischen Union verkündet: 422 der insges

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.