Weitere Ermittlungen

PARIS. Frankreichs Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy gerät nun auch wegen Untreue-Verdachts ins Visier der Staatsanwaltschaft von Paris: Diese untersucht, warum seine Partei UMP Strafzahlungen übernahm, die Sarkozy wegen Überziehung des Wahlkampfbudgets hätte begleichen müssen. Erst letzte Woche war ein

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.