„Nicht alternativlos“

Die Grünen lehnen das Hypo-Sondergesetz weiterhin ab und pochen auf eine geordnete Insolvenz mit Gläubigerbeteiligung. Es sei „nie zu spät“, so der stellvertretende Klubchef Werner Kogler, „die Welt ist nicht alternativlos“. Auch die FPÖ spricht sich für eine geordnete Insolvenz aus.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.