Der Favorit, der aus dem Nichts kam

Bei der Wahl am 13. Juli in Slowenien gilt Newcomer Miro Cerar, Spross der berühmten Sportlerfamilie, als Favorit.

NORBERT MAPPES-NIEDIEK

Jeder kennt ihn, jeder mag ihn. Immer, wenn es wieder einmal hoch her ging in der Politik des Nachbarlandes, erschien auf den Bildschirmen die beruhigende Gestalt von Miro Cerar. Unaufgeregt, kompetent, unbestechlich: Der 50-jährige Verfassungsjurist repräsentierte alles, was d

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.