Wien

„Kindischer Streich“: André Heller hat Arbeit von Starkünstler Jean-Michel Basquiat gefälscht

André Heller. APA/dpa/Britta Pedersen

André Heller. APA/dpa/Britta Pedersen

Laut der Wiener Wochenzeitung „Falter“ hat André Heller einen angeblichen Basquiat-Rahmen gebastelt, der auf der New Yorker Kunstmesse Tefaf für drei Millionen Dollar angeboten wurde.

Ein vermeintlich von Starkünstler Jean-Michel Basquiat kreierter Rahmen wurde in Wirklichkeit von André Heller geschaffen. Diese Geschichte enthüllte der „Falter“. „Retrospektiv betrachtet, ist das Ganze erstens ein kindischer Streich. Zweitens ist es naturgemäß eine Angeberei“, so Heller: „Ein Priv

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.