Die Chorherr-Anklage: War es Schmiergeld?

Beamte lieferten keine Hinweise auf Interventionen zugunsten von Spendern aus der Baubranche, dennoch kam es zur Anklage.

Der Ex-Gemeinderat und Planungssprecher der Grünen in Wien, Christoph Chorherr, neun weitere Personen und 21 Verbände werden wegen Amtsmissbrauch, Bestechung und Bestechlichkeit angeklagt. Chorherr soll Spenden an den Verein „S2Arch“ gefordert und im Gegenzug Einfluss auf Bauprojekte in Wien genomme

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.