Seibersdorf/Moosbrunn

Tatverdächtiger Polizist dürfte Suizid begangen haben

Polizisten am Tatort in Seibersdorf. APA

Polizisten am Tatort in Seibersdorf. APA

Keine Hinweise auf Fremdverschulden, neben der Leiche wurde die Dienstwaffe des Toten gefunden.

Im Fall der am 20. Oktober in der Marktgemeinde Seibersdorf (Bezirk Baden) getöteten 43-Jährigen hat der Tatverdächtige mutmaßlich Suizid verübt. Bei dem im Gemeindegebiet von Moosbrunn (Bezirk Bruck a. d. Leitha) aufgefundenen Mann handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den Lebensgefährten

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.