„Wir wollen die Angst vor dem Sterben nehmen“

Ein Buch über den Tod als Plädoyer fürs Leben. Mediziner und Experten behandeln das Tabuthema: vom assistierten Suizid, über Managementmethoden gegen Ängste und wie man sich mit dem Tod arrangiert. Von Didi Hubmann

Wir stecken in der nächsten Welle der Corona-Pandemie, es gibt Tote, die Wirtschaft schwächelt, viele Menschen sind psychisch angeschlagen. Muss es jetzt wirklich noch ein Buch über den Tod sein?

RUDOLF LIKAR: Es geht um ein anderes Verständnis vom Tod. Es lebe der Tod, damit wir leben kö

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.