Wien

Bombenbastler muss in Untersuchungshaft

Bei dem 46-jährigen Mann wurde eine paranoide Schizophrenie diagnostiziert. Er wurde einvernommen.

Das Landesgericht für Strafsachen hat am Mittwochnachmittag über den 46-jährigen Mann, dem am Montag in Wien-Donaustadt eine selbst gebastelte Rohrbombe in der Hand detoniert ist, die U-Haft verhängt. Das gab Gerichtssprecherin Christina Salzborn bekannt. Die Entscheidung sei rechtskräftig, sagte Sa

Artikel 24 von 89
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.