„Das war heute ein Weltuntergang“

Unwetterfront traf auch diesmal das Bundesland Salzburg am schwersten. Für den Landesgeologen Gerald Valentin ist diese hohe Zahl an Unwettern heuer sehr ungewöhnlich.

Schon seit der Dämmerung war der Salzburger Landesgeologe Gerald Valentin gestern im Pongau im Einsatz. Normalerweise müsse man sich bei Ereignissen dieser Tragweite erst per Hubschrauber einen Überblick verschaffen, sagte der Geologe gegenüber den „Salzburger Nachrichten“. Aber nach den sintflutart

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.