Terrorverdächtiger aus U-Haft entlassen

Frist versäumt: Nach zwei Jahren in U-Haft musste der Tschetschene (32) enthaftet werden. Die Justiz prüft den Fall intern.

Heftige Reaktionen hat der Fall eines 32-jährigen Terrorverdächtigen ausgelöst, der kürzlich trotz dringenden Tatverdachts und rechtskräftiger Anklage der Staatsanwaltschaft Graz aus der U-Haft entlassen werden musste. Grund ist, dass die zulässige Dauer der U-Haft, die mit zwei Jahren begrenzt ist,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.