„Körberlgeld“ vom Dieseltank

Betrugsprozess um den Semmeringtunnel: Diesel soll als illegale Vermittlungsprovision geflossen sein. Chefs hätten davon gewusst.

Der Prozess rund um einen möglichen Millionenbetrug beim Bau des Semmering-Basistunnels (SBT) ist gestern in Leoben mit der Befragung des Zweitangeklagten fortgesetzt worden. Der 35-jährige Niederösterreicher war als Baukaufmann für die bauausführende Arbeitsgemeinschaft tätig. Bei ihm sollen laut A

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.