Abgeschobene Schülerin könnte zurückkehren

Ob die nach Georgien abgeschobene Zwölfjährige einen legalen Titel erhält, könnte bald Wiens pinker Vizebürgermeister entscheiden.

Von Christina Traar

Die Abschiebung von drei Schülerinnen nach Georgien bzw. Armenien, die Türkis-Grün eine veritable Koalitionskrise beschert hat, wird weiter hitzig debattiert. Vor allem der Fall der zwölfjährigen Tina, die nach Georgien abgeschoben wurde, sorgt für Gesprächsstoff. Vizekanzler Wern

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.